Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Wodans Erben Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alb

Routinier

  • »Alb« ist männlich

Beiträge: 361

Registrierungsdatum: 25. Juni 2013

Wohnort: Bielefeld

Religion: Heidentum

  • Nachricht senden

1

Freitag, 28. Juni 2013, 19:03

Vikings

Zur Zeit läuft oder lief die erste Staffel von Vikings 1- 9.
Ich selber habe mir die komplette Staffel runtergeladen und muss sagen das ich sie sehr sehenswert finde.


Link: Vikings





Grüße

Mattes
Ohne Wurzeln ist ein Mensch orientierungslos und kraftlos. Dahin müssen wir zurück finden!

Zhey

Samurai Pizza Cat

  • »Zhey« ist weiblich

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 19. Juli 2012

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

2

Samstag, 29. Juni 2013, 12:39

Ich selbst habe die Serie noch nicht gesehen, aber von einigen Freunden (Nichtheiden) gehört, dass die wohl richtig gut ist, besonders wenn man auf Game of Thrones oder sowas steht. Ich würde sie mir auch gerne ansehen, aber momentan gibt es die Serie nur bei Lovefilm wenn ich mich recht entsinne. :(
"Life - the way it really is - is a battle not between bad and good but between bad and worse."

Sengwareis

Tripel-As

  • »Sengwareis« ist männlich

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 9. August 2013

Wohnort: Freiburg

Religion: Traditionelles Germanisches Heidentum

  • Nachricht senden

3

Montag, 12. August 2013, 17:03

Ich habe die Serie nun auch fast durch, also die 1. Staffel (wobei die 2. Staffel bereits sicher ist) und muss auch sagen: Sehr gute Arbeit das ganze. Es wird ein gutes Bild der damaligen Zeit vermittelt. Die nordgermanische Mythologie kommt nicht zu kurz, sondern spielt sogar eine recht große Rolle und die Wikinger werden auch nicht als eine Bande von Barbaren geschildert, die beim ersten Kontakt mit dem Christentum umfallen und sich taufen lassen, sondern im Gegenteil eher eine gute Portion Spott für die christlichen Sitten und Gebräuche übrig haben, z.B. ein Kloster voller wertvoller Goldkreuze und anderem, das völlig unbewacht nur von unbewaffneten Mönchen bewohnt wird.

Sehr zu empfehlen :!:

Stannis

Mitglied

  • »Stannis« ist männlich

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 19. März 2012

Religion: Traditionell germanisches Heidentum

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. August 2013, 19:16

Ich kann mich der Meinung nur anschließen. Die erste Staffel habe ich vor ein paar Wochen beendet, und warte jetzt ganz gespannt auf die zweite Staffel! Hoffentlich wird das germ. Heidentum dort auch nicht zu kurz kommen, aber ich bin zuversichtlich. Abgesehen vom Religiösen hat die Serie auch geschichtlich auch ganz schön was zu bieten ohne langweilig zu werden. :thumbsup:

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 15. März 2013

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 5. September 2013, 09:03

Tut mir leid, aber die Serie, ist der typische verdrehte Hollywood-Schmarn. Das Ganze hat mehr mir schlechter Fantasy zu tun als mit ernster, seriöser Historie.
Die ersten beiden Folgen waren ja noch ganz ok, aber danach wurde es nur noch peinlich. Alleine schon wie die Goden dargestellt werden, empfinde ich als Beleidigung. Vor allem der eine mit dem vernarbtem Gesicht sieht aus wie eine Totenbeschwörer aus einem Rollenspiel. Außerdem spiegelt die Serie ein doch sehr verzerrtes "Geschichtsbild" wieder, zumal Ragnar Lodbrok, adeliger Abstammung war. Außerdem werden die Heiden in der Serie wie wilde Barbaren, die nur Vergewaltigung und Mord im Sinn haben dargestellt. Sogar das Sippenbild sieht so aus, der Eine Bruder denkt nur an Verrat und will die Frau des Anderen Bruders begatten. Selbst die Angelsachsen werden völlig falsch dargestellt.
Auch wir dort impliziert das Großbritannien zu dieser Zeit noch unbekannt gewäsen wäre, was aber falsch ist.

Sengwareis

Tripel-As

  • »Sengwareis« ist männlich

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 9. August 2013

Wohnort: Freiburg

Religion: Traditionelles Germanisches Heidentum

  • Nachricht senden

6

Montag, 9. September 2013, 15:44

Naja, also die Goden-Darstellung ist wohl etwas schaurig anzusehen, wobei ich davon ausging, dass es sich meistens nur um Seher oder herumreisende Seidmenni handelte. Und wie die nun wirklich aussahen... wer kann es sagen? Es handelt sich natürlich auch nicht um den echten Ragnar Lodbrok. Er diente wohl nur als vages Vorbild.

Und nur Vergewaltigung und Mord haben sie eben nicht im Sinne. Eine Vergewaltigung wird sogar verhindert und der Verbrecher getötet. Und Rollo hält seinem Bruder Ragnar durchgehend die Treue (auch wenn er seine Frau begehrt) und er hätte die Gelegenheit gehabt ihn abzuservieren und selbst zum Nachfolger des Jarls zu werden.

Es handelt sich in der Serie um eine kleine Ansiedlung, dass dort nicht allen Menschen England ein wohlbekannter Ort war, Ende des 8. Jahrhunderts, das kann man wohl getrost so stehen lassen. Sie sind ja keine Wilden, denen es absurd vorkommt, dass es andere Länder gibt.

sverker

Alter Krieger

  • »sverker« ist männlich

Beiträge: 390

Registrierungsdatum: 2. August 2012

Wohnort: Stammesgebiet der Narisker

Religion: heide

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 1. Dezember 2013, 15:47

Ich habe jetzt auch endlich die erste Staffel angesehen.Trotz der offensichtlichen Hand von Hollywood,finde ich den Film sehr gut gelungen.Der historische Hintergrund ist nicht zu kurz gekommen.Ich kann mir das Leben der Wickinger schon so vorstellen.
Gruß Sverker Heil den Göttinnen und Göttern

Fehu

Foren-As

  • »Fehu« ist männlich

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 24. September 2013

Wohnort: Eichsfeld

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 1. Dezember 2013, 22:47

Klingt interessant. :)
Ich habe mich gerade als erstes gefragt, wie viel vom Heidentum und den Göttern wohl drin stecken wird.
Aber dem Großteil der Meinungen zu urteilen, scheint ein Reinschauen auf jeden Fall zu lohnen.

Dass nicht immer alles zu 100% die Historie wiedergibt finde ich dabei nicht so tragisch.
Man muss halt bedenken, dass das keine Doku ist und sicherlich auch einen kommerziellen Focus besitzt.
Und dieser zielt ja eher auf den "Normalo" als Zuschauer und nicht auf die paar tausend Heiden.
Solange keine gehörnten Helme getragen werden ist das, wie ich denke, alles okay.

Ich werd's mir auf jeden Fall mal ansehen.

frieda

Ostseewikinger

  • »frieda« ist männlich

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2011

Wohnort: anne Ostsee

  • Nachricht senden

9

Montag, 2. Dezember 2013, 10:44

Die Serie ist nun mal keine historische Abhandlung sondern zur Unterhaltung gedacht.
Für mich ist sie sehr gelungen und relativ nah an dem wie ich mir das Leben der Wikinger vorstellen könnte. Es werden ja nicht nur die Raubzüge dargestellt.

sverker

Alter Krieger

  • »sverker« ist männlich

Beiträge: 390

Registrierungsdatum: 2. August 2012

Wohnort: Stammesgebiet der Narisker

Religion: heide

  • Nachricht senden

10

Montag, 2. Dezember 2013, 18:34

Hallo Fehu
Keine Wickinger mit gehörnten Helmen.Was mich besonders gefallen hat,war im vorletzten Teil der Besuch im Tempel.Laut Film waren die Menschenopfer bei den Wickingern freiwillig. Die Krieger haben sich den Göttern zur Ehre geopfert.Als Tempel wurde im Film eine Stabkirche gezeigt.Das war aber stimmig.
Gruß Sverker Heil den Göttinnen und Göttern

Fehu

Foren-As

  • »Fehu« ist männlich

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 24. September 2013

Wohnort: Eichsfeld

  • Nachricht senden

11

Montag, 2. Dezember 2013, 19:38


Hallo Fehu

Keine Wickinger mit gehörnten Helmen.
Ja du hast recht. Habe bereits reingesehen und finde es richtig gut. :)

Zheydarr

Samurai Pizza Cat

  • »Zheydarr« ist weiblich

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 19. Juli 2012

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 3. Dezember 2013, 21:26

Also ich habe die Serie inzwischen gesehen. Angenehme Popcorn-Unterhaltung ^^
"Life - the way it really is - is a battle not between bad and good but between bad and worse."

  • »Furor Germanicus« ist männlich

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Stade

Religion: Ásatrú

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 12. Dezember 2013, 10:34

Bald kommt die zweite Staffel. :) Der Trailer macht aufjedenfall Lust auf mehr:

http://www.youtube.com/watch?v=fXOej9DUHJ4

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2013

  • Nachricht senden

14

Montag, 30. Dezember 2013, 23:05

Guten Abend,
nun, vielleicht ist der Anspruch ein anderer oder auch der Fokus oder die Sichtweise. Ich hatte erst vor wenigen Tagen damit begonnen, die Folgen von Vikings herunterzuladen und zu gucken.
Der erste Eindruck war ergreifend und durchweg positiv. Die Landschaften, die Ausstattung und die Kostümierungen und die gesamte Hochwertigkeit der Produktion führen zu einem äußerst bildgewaltigen Spektakel.
Aber die Ernüchterung folgte alsbald. In der dritten Folge habe ich dann abgebrochen und wirklich tief enttäuscht und verärgert die restlichen Folgen von der Festplatte gelöscht.
Die Darstellung der Germanen (Vikinger) widerspricht allen ernstzunehmenden historischen Darstellungen und folgt im Grunde der seit bald 2000 Jahren anhaltenden Germanen-Diffarmierung.
Mit ernstzunehmenden Darstellungen meine ich in erster Linie Wilhelm Grönbechs "Kultur und Religion der Germanen" und Tacitus´"Germania".

1. Der Fürst war ein durchtriebener, intriganter habgieriger Verbrecher. Das widerspricht sämtlichen Aufzeichnungen zum Wesen der Germanen. Insbesondere zu deren Führern, die nur auf Gefolgschaft bauen konnten, wenn sie über entsprechende Ehre und Heil verfügten. Dem wäre der Schädel schneller gespalten worden, als er nen Horn voll Met austrinken konnte ;)

2. Die Germanen waren nicht primär, nichtmal sekundär auf Gold und Geschmeide aus. Das hat sie nicht (kaum) interessiert. Auch und gerade die Wikinger waren Erbeuter von Wissen und Technologie. In der Serie wird suggeriert, daß sie das Wissen verachtet hätten, und nur auf Gold und Edelsteine aus waren, als der Schiffsbauer die Schriften anzündetet. Dem war so ganz und gar nicht. Außerdem haben sie nicht mir nichts dir nichts unbewaffnete Christen abgeschlachtet. Es war doch vielmehr umgekehrt, daß die Christen kamen und die Germanen massakriert haben.

3. Das Bild der Frau und der Ehe. Sowohl Tacitus als auch Grönbech zeichnen ein äußerst sittsames Bild der Germanen mit einer großen Achtung den Frauen gegenüber. Die Szene wo sie den Priester ermuntern wollen "nen Dreier" zu machen entspringt kranken, verkommenen Köpfen, die auf Deibel komm raus Sexorgien unterbringen wollten. Auch die Vergewaltigung und das Begehren des Bruders nach der Frau seines Bruders.

Zweifelsohne mag es das alles in Einzelfällen gegeben haben. Aber eine solche Serie suggeriert doch ganz gezielt ein Bild, daß so der Alltag aussah! Zeichnet ein allgemeingültiges Bild. Und das ist falsch, verlogen und vor allem ehrabschneidend und entwürdigend unseren Ahnen gegenüber und hätte in einer normalen Welt die Rache verdient.

Heil!

Ydalir

Chatte der alten Garde

  • »Ydalir« ist männlich

Beiträge: 430

Registrierungsdatum: 28. April 2013

Wohnort: Stammesgebiet der Chatten

Religion: germanisches Heidentum

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 31. Dezember 2013, 11:45

Würde mir auch wünschen, das Fernsehserien Drama-Elemente und Überspitzungen und Extreme nicht als
maßgebenden Inhalt nehmen die sie in den Vordergrund rücken, aber da kann ich wohl lange warten.

Heidnische Grüße

Ydalir
Erobere nicht die Natur, lasse die Natur dich erobern. So das keine Trennung mehr da ist.

sverker

Alter Krieger

  • »sverker« ist männlich

Beiträge: 390

Registrierungsdatum: 2. August 2012

Wohnort: Stammesgebiet der Narisker

Religion: heide

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 1. Januar 2014, 11:11

Hallo Ydalir Hallo Hellweger
Es handelt sich hierbei um eine amerikanische Serie.Ihr müßt unterscheiden was Show ist und was eurer Meinung nach der Wahrheit entsprechen könnte. Ich kann in vielen Zehnen schon die Alte Zeit erkennen. Was ich sehr interessant finde ist das die Menschenopfer freiwillig waren.
Gruß Sverker Heil den Göttinnen und Göttern

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2013

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 1. Januar 2014, 11:50

Tach Sverker,
es ist deutlich zu erkennen, daß die Serien-Autoren sich in den gängigen Überlieferungen informiert haben, um ein möglichst realistisches Bild zeichnen zu können. Das ist ja auch das Mindeste was man erwarten kann. Aber in der Tatsache, daß sie in etwa wissen was sie dort tun liegt auch die große Verdorbenheit und Boshaftigkeit. Gemeinhin bezeichnet man sowas als Desinformation. Zwischen viel Wahrheit wird etwas Lüge, etwas Propaganda versteckt. Und am Ende entsteht ein Gesamtbild.
Und gerade Fernsehserien arbeiten mit archetypischen Charakteren, die stellvertretend für viele, wenn nicht alle einer bestimmten Art stehen.
Ich beschuldige die Autoren, die Produzenten und die Macher dieser Serie, bewusst unsere Ahnen in den Schmutz zu reißen. Sie zu entehren, zu diffarmieren und zu beleidigen. Und wie ich schon geschrieben habe, verlangt eine solche Tat nach alter heidnisch-germanischer Sitte die Genugtuung um die Ehre unserer Ahnen wieder herzustellen.
Ihr meint das klingt übertrieben? Ist ja nur eine Fernsehserie? Wem haben wir denn die Vernichtung des Heidentums zu verdanken? Der öffentlichen Meinungsmache! Früher durch Kirche zu den Menschen getragen und heute über den Fernseher.
Das klingt für mich wieder so ein bißchen nach Wunschreligion. Ich will ein paar bunte Bilder, ein wenig leichte Unterhaltung und dafür nehme ich dann auch in Kauf, daß meine Ahnen bespuckt werden. Ich rede es mir halt schön... klar, die wollen unterhalten...ist ja ne amerikanische Fernsehserie.
Ich denke ein Jeder sollte sich mal entscheiden wo er steht.
Entweder bei den Ahnen, ihrer Ehre und den Göttern oder bei Materialismus, schneller Unterhaltung, Ehr- und Gottlosigkeit. Beides zusammen ist nicht in Einklang zu bringen.

Heilsgrüße,

Hellweger

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 15. März 2013

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 1. Januar 2014, 13:31

@Hellweger

Volle Zustimmung. Im Übrigen finde ich erinnert diese Serie auch an diesen ganzen Fantasymüll der zur Zeit populär ist.
Alá Game of Thrones und es wird versucht auch auf dieser Schiene eben mitzufahren.
Vikings ist weder geschichtlich korrekt und oben drein noch eine Beleidigung, für unsere Ahnen und unseren Glauben. :thumbdown:

sverker

Alter Krieger

  • »sverker« ist männlich

Beiträge: 390

Registrierungsdatum: 2. August 2012

Wohnort: Stammesgebiet der Narisker

Religion: heide

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 1. Januar 2014, 14:24

Hallo Hellweger
@Hellweger Die Germanen waren nicht primär, nichtmal sekundär auf Gold und Geschmeide aus.
Ja das stimmt so.Den Germanen war das Metal wichtig,nicht der Wert.Du mußt nur eins bedenken zwichen den Germanen zu Beginn der Zeitrechnung und den Wickingern im Film,liegen 1000 Jahre.Die Wickinger zogen ei

nerseits plündernt durch Europa und bauten anderer Seits ein riesiges Handelsimperium auf.Sie waren sehrwohl auf Reichtum bedacht.

@ Hellweger . Der Fürst war ein durchtriebener, intriganter habgieriger Verbrecher.
Das konnte er auch sein.Er hatte ja eine kleines Privatheer.Und so lange ihm niemand entgegen trat,konnte er sich alles erlauben.
Gruß Sverker Heil den Göttinnen und Göttern

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2013

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 1. Januar 2014, 14:33


Hallo Hellweger
@Hellweger Die Germanen waren nicht primär, nichtmal sekundär auf Gold und Geschmeide aus.
Ja das stimmt so.Den Germanen war das Metal wichtig,nicht der Wert.Du mußt nur eins bedenken zwichen den Germanen zu Beginn der Zeitrechnung und den Wickingern im Film,liegen 1000 Jahre.
Ja, diesen Punkt habe ich nicht berücksichtigt. Da hast Du wohl Recht. Zu diesem Zeitpunkt waren sie schon von den dekadenten Römern (auch wenn sie bis dort nicht gekommen waren) verdorben ;)

Aber bei meiner Kernaussage, daß die Serie ein eher verzerrendes und diffarmierendes Allgemeinbild der Germanen/Wikinger wiedergibt, bleibe ich.

Grüße,
Hellweger