Wodans Erben - germanisch, heidnisch, religiös
Du bist hier: Infobereich → Informationen über uns und diese Seiten
Informationsn über uns und diese Seiten

Es gibt sehr viele Seiten und Foren im Internet die sich mit dem Heidentum befassen, jedoch meistens mit dem Heidentum im Allgemeinen.

Diese Foren sind zwar sehr groß, mit großen Publikumsverkehr, bringen jedoch einen germanischen Altheiden nicht wirklich weiter weil zu viele Infos von zu vielen heidnischen Religionen zusammengeworfen werden. Wir wollen das etwas einschränken und befassen uns größtenteils nur mit dem germanischen Heidentum bzw. der nordischen Mythologie! Wichtig ist uns dabei zu sagen, daß WodansErben.de völlig unpolitisch ist!


Das Wodans Erben- Forum:

Zuerst sei gesagt, daß unser Forum ein religiöses Forum ist. Deshalb bitten wir Euch auf einen angemessenen Umgang mit unseren Göttern zu achten. Das beinhaltet 2 Regeln. 1. ist es bei uns nicht erwünscht einen Götternamen oder einen Namen eines kultisch verehrten Geistwesens, wie Disen oder Nornen zum Beispiel, als Mitgliedsname zu wählen (dies schließt auch heidnische Götternamen anderer Religionen mit ein) und 2. können wir gerne sehr viel Spaß haben und machen, aber nicht auf Kosten der Götter. Das heißt, Witz und Parodien auf die Götter sind nicht erwünscht. Die Götter sind für uns Existierend und wir sehen die Religion als wahr an. Heidentum ist keine neuheidnische Modeerscheinung für uns. Weiter sei eigentlich nur zu sagen, daß die Mitgliedschaft beim Wodans Erben- Forum natürlich völlig kostenlos und ohne jegliche Verpflichtungen ist, außer auf die Forumsregeln zu achten.


Die Moderation des Forums:

Immer wieder hören wir leider von Menschen, die die Regeln des Forums zu streng und die Umsetzung dieser als zu verbissen ansehen. Schnell fühlen sich manchmal, gerade neue Benutzer, beleidigt wenn sie auf die Regeln hingewiesen werden. Wir möchten hier darauf hinweisen das ein Forum eine Informationsplattform ist. In den heutigen Zeiten der etlichen Anbieter, welche Foren leihweise bereitstellen und in denen eigentlich jedes Kind ein Forum anlegen kann, hat sich unter den tausenden Foren im Netz schnell die Meinung angewöhnt ein Forum sei ein Quasselplatz auf dem Spielplatz um die Ecke. Wir haben jedoch die Originale Idee des Forums wieder aufgefaßt, denn keiner der wirklich Informationen sucht, möchte in einem Thema mit 20 Antworten davon 15 Beiträge SmallTalk, Spam oder OffTopic lesen. Auch im Mitgliederbereich braucht kein Mensch ewig lange Nonsensthemen in denen keine Informationen außer "wie gehts Euch- uns gehts gut" zu finden sind. Aus diesen Gründen bitten wir Euch unsere -manchmal etwas "härtere"- Arbeit zu akzeptieren. Wir machen das nicht um jemanden zu Ärgern, sondern um das fachliche Niveau des Forums zu halten. Für SmallTalkgespräche haben wir einen Mitgliederchat.


Religiöse Grundsatzdiskussionen im Forum:

Das Wodans Erben Forum ist ein Forum von germanischen Altheiden, für germanische Altheiden. Wir wollen weder mit Anhängern anderer Religionen, noch mit Anhängern anderer heidnischer Richtungen über die Richtigkeit und den Wahrheitsgehalt unserer Religion diskutieren. Wir haben unseren Weg und unsere Wahrheit schon gefunden und das Forum dient ausnahmslos dem Meinungsaustausch innerhalb unserer Richtung. Aus diesen Grund sind jegliche Grundsatzdiskussionen über unseren religiösen Konsens verboten.
odinaufsleipnir
Künstlerische Gestaltung eines Germanenhauses.


Grob angedeutet beinhaltet unser religiöser Konsens folgendes: Die germanischen Götter haben das Universum, die Welt, die Tiere und die Menschen erschaffen. Es gibt keine anderen Götter. Unsere Götter sind unsterblich und besitzen höchste Macht. Ragnarök ist das "Gericht der Götter", nicht ihr Untergang. Ragnarök stellt die stetige Erneuerung innerhalb der Zeit dar, die Abrechnung mit den riesischen Chaoskräften, dessen Zerstörung und die gereinigte Neuerschaffung durch die Götter. Dies erkennen wir jeden Tag, jedes Jahr und in jedem kosmischen Zeitalter. Als Menschen deuten wir Ragnarök als Jahreszeitenmythos unserer Ahnen (Beispiel: des Lichtgott Baldurs Tod berechnen wir auf die Sommersonnenwende, allerdings gehen wir nicht von einem realen Sterben aus, sondern erkennen nur die mythische Tatsache, daß von nun an die Tage wieder kürzer werden). Heidnische Mythen sind nicht christlich beeinflußt (auch die Edda nicht, Snorri war heidnischer Gode - kein Mönch), mythologische Gleichheiten ergeben sich eher von der anderen Seite betrachtet: Das Christentum ist aus dem Heidentum entstanden. Das germanische Altheidentum ist eine harmonische Lichtreligion, welchen den Kampf der Götter als Kampf gegen Unholde und riesische Chaoskräfte betrachtet, welche in keinster Weise verehrungswürdig sind. Kriegsverherrlichung, Menschenverachtung, Gewalt, Hass und Dunkelheit haben bei uns keinen Platz.

Wir können hier nur einen kleinen Teil und das grobe Grundgerüst vorstellen. Moderativen Bitten Grundsatzdiskussionen im Forum zu beenden, mit dem Hinweis auf unseren Konsens auch wenn er hier nicht sofort aufgeführt wurde sondern erst an entsprechender Stelle im Forum erklärt wird, sind Folge zu leisten.


Das Verhältnis zwischen dem Wodans Erben e.V. und diesen Internetseiten (aus Sicht von Rognvaldr, Stand 08-2011):

Am 01. Mai 2007 haben Franzi und ich, nach unserem Austritt aus der Germanischen Glaubens Gemeinschaft im März, eine neue Glaubensgemeinschaft gegründet, auf Grund fehlender altheidnischer Alternativen zur GGG. Die Internetseiten WodansErben.de gibt es seit 2003 und sie werden auch seitdem von uns betrieben. Wir nannten unsere Glaubensgemeinschaft "GWE - Glaubensgemeinschaft Wodans Erben". Als Gründer hatten wir nun mehrere Monate den Vorsitz dieser nicht-rechtsfähigen Vereinigung. Da die GWE im Jahre 2007 großen Zulauf von Altheiden aus dem Wodans Erben Forum fand, beschlossen wir uns die Gemeinschaft in das Vereinsregister eintragen zu lassen. Im Dezember 2007 habe ich dann eine Satzung ausgearbeitet und die Mitglieder für Februar 2008 zur Gründungsversammlung geladen. Diese fand am 08. Februar 2008 in Kleinberndten (Thüringen) statt.

Die Mitglieder der GWE beschlossen auf dieser Versammlung die Eintragung als e.V. und wählten Franzi und mich offiziell in die Ämter des Vorsitzenden und der stellvertretenden Vorsitzenden, welche wir sowieso seit der Gründung inne hatten. Wenige Tage später gingen wir dann zu einem Notar in Berlin-Pankow und veranlassten die Eintragung beim Amtsgericht, welche dann genau zu Ostara 2008 erfolgte. In diesem Zuge der Eintragung wurde die "GWE - Glaubensgemeinschaft Wodans Erben" umbenannt in "Wodans Erben e.V. - In neuer Zeit nach alter Sitte, traditionell heidnische Glaubensgemeinschaft auf germanischem Weg.".

In den folgenden Monaten, Jahren, mussten wir nun schmerzlich merken, wie eine Gemeinschaft durch seine Mitglieder lebt und durch diese auch kaputt gemacht werden kann. Heute erkennen wir als größten Fehler eigentlich die Tatsache, daß wir die Mitgliedsanwärter nicht gut genug kennengelernt haben, bevor wir sie aufnahmen. Von der Glaubensgemeinschaft, welche sich mehrmals jährlich traf um gemeinsam Kultfeste zu feiern und das Gemeinschaftsleben zu genießen, wandelte sich das Bild in einen saufenden Campingverein mit sich profilieren wollenden "Pinkys und Brains", welche nur noch 2 Ziele hatten: entweder zerstören, oder an sich reißen.

In dieser Zeit verließen fast alle ernsthaften Altheiden und Gründer der Glaubensgemeinschaft diesen "Wodans Erben e.V." der nun nicht mehr mehr als ein Verein war, nicht würdig des Namens Gemeinschaft. Es folgten nun qualvolle Streitereien über Monate, welche inszeniert wurden um letztlich auch Franzi und mich aus dem Vorstand loszuwerden. Ekelhafte Intrigen und Denunzierungen wurden unerträglich und so verließ im März 2011 auch der letzte ernsthafte germanische Altheide und Lichtmensch, welcher immer wieder versucht hatte Harmonie in die Gemeinschaft zurückzubringen, diesen Verein. Als ich nach der Jahresmitgliederversammlung 2011 erneut angefeindet wurde und nun aus Kreisen der Mitglieder sogar bedroht wurde und öffentlich zum "Holmgang" (ein Duell bis aufs Blut) gefordert wurde, wahrscheinlich deswegen weil ich meinen Vorsitz immernoch nicht freiwillig abgegeben habe, war es auch für Franzi und mich Zeit diesen Verein am 24. März 2011 zu verlassen.

Der Kampf gegen Windmühlen - gegen Profilneurosen und Alkoholkrankheiten - konnte von uns nicht mehr gewonnen werden und als wir die freudige Nachricht bekamen noch in diesem Jahr Eltern zu werden, wollten wir keinerlei Energie mehr verschwenden. Der Wodans Erben e.V. wurde aus dem Wodans Erben Forum entfernt und die streitsamen Mitglieder des Vereins gleichzeitig im Forum gesperrt. Seitdem ist das Wodans Erben Forum wieder vereinsfrei und unabhängig und wird weiter geführt wie eh und je seit 2003. Der Verein "WE e.V." hat nichts mehr mit Altheidentum zu tun, nichts mehr mit Gemeinschaft und erst recht nichts mit der von uns gegründeten Glaubensgemeinschaft Wodans Erben.

Ich weiß nicht was der Verein nun macht oder wie uns wo Du ihn offiziell findest. Weder Franzi noch ich haben noch irgendwelchen Kontakt zu den wenigen Hinterbliebenden in dem Verein. Jegliche Anfragen zum Verein können und wollen von uns nicht mehr beantwortet werden. Um Verwechslungen vorzubeugen, empfehlen wir zudem dem Wodans Erben e.V. dringend sich umzubenennen, die Namensrechte von WodansErben.de sind und bleiben seit 2003 ausnahmslos bei Franzi und mir. Eine neue Glaubensgemeinschaft ist in Planung, allerdings soll da nichts überworfen werden.