Wodans Erben - germanisch, heidnisch, religiös
Du bist hier: Infobereich → Die Entwicklung und Geschichte von Wodans Erben - Unsere Chronik
Die Entwicklung und Geschichte von Wodans Erben

  • Im Jahre 2002 wurden Franzi und ich Benutzer des heidnischen Forums unter www.paganforum.de. Kurze Zeit später moderierte ich dort die Bereiche zur germanischen Mythologie und dem germanischen Heidentum auf Wunsch der Administration, da sie meine inhaltlichen Beiträge gut fanden. (Leider wurde das Paganforum irgendwann neu gestartet (mittlerweile lange inaktiv) und so gingen alle damaligen Beiträge von mir verloren.)

  • Im Laufe der nächsten Monate meldete sich Geza von Nemenyi im Paganforum an und schrieb inhaltliche Beiträge zum germanischen Heidentum. Der interne Aufschrei im Team der Administration und Moderation war groß, sei doch nun "der dogmatische Heidenpapst" (so damals der O-Ton) in dieses Forum gekommen. Ich konnte die Aufregung nicht verstehen. Zum Einen war mir Nemenyi als Person gänzlich unbekannt und zum Anderen teilte ich beinahe zu 100% die religiöse Meinung die er vertrat. Auf menschliche Kritik nahm ich keine Rücksicht, erzählen konnten die Leute ja viel - und mein eigener Eindruck war nicht so schlecht von Nemenyi.

  • Anfang 2003 nahm "das Drama" im Paganforum seinen Lauf. Das Moderationsteam wollte Nemenyi los werden, ich hingegen unterhielt mich angeregt mit ihm im Forum und merkte, daß er als Allsherjargode eine religiöse Linie vertritt, mit welcher ich mich identifizieren konnte. Da dies von der Administration natürlich nicht unbemerkt blieb, wurde ich als Moderator des Paganforums "unehrenhaft entlassen".

  • Nemenyi und die Germanische Glaubens Gemeinschaft (GGG) hatten damals zwar ein eigenes Internetforum, allerdings war dies nicht mehr als eine Auflistung weniger Themen, ohne technische Besonderheiten.

  • Es fehlte also im deutschen Internet ein Forum des traditionellen germanischen Heidentums, bzw. des germanischen Altheidentums (diese Bezeichnung etablierte sich erst später) und so entschloß ich mich nach meinen Moderationserfahrungen im Paganforum ein eigenes Forum aufzubauen. Ich entschied mich für ein Forum bei einem Leihforumanbieter (damals "Rapidforum"). Diese Anbieter stellten Administratoren Foren zur Verfügung welche auf deren Server laufen, aber eigenständig verwaltet und gestaltet werden können. Franzi und ich nannten dieses dann "Wodans Erben" und getalteten es in blau und gelb. Zu erreichen war dieses Forum unter einer Rapidforumadresse (diese sahen damals mit Zahlen statt x so aus: xxxxx.rapidforum.com.

  • Wir fanden diese Rapidforumadresse schnell sehr unprofessionell und so registrierte ich die Domain www.wodanserben.de im Jahre 2003. "Wodans Erben" war nun entgütlig geboren.

  • Es gab zu dieser Zeit für uns keinen Serverplatz/Webspace oder Ähnliches und so gab es auch keinerlei Informationsseiten. Lediglich das Wodans Erben Forum unter der Rapidforumadresse und die Domain, welche nach Eingabe und Aufruf ganz einfach auf das Rapidforum umleitete.

  • Wodans Erben bekannte sich von Anfang an dazu rein traditionell zu sein, sowie der GGG und dem Allsherjargoden Nahe zu stehen. Nemenyi hatte sogar einen eigenen Informationsbereich im Forum.

  • Ende 2003 erweiterten wir dann bei dem Anbieter der Domainregistrierung unser Paket von wodanserben.de auf html fähigen Webspace. Wir hatten nun auch eigenen Speicherplatz und da wir uns mittlerweile auch mit der Erstellung von Internetseiten vertraut gemacht haben, konnten wir eigene Informationsseiten anbieten. Dies hatte den enormen Vorteil, daß nun Wodans Erben auch leicht und gut über Internetsuchmaschinen gefunden werden konnte, was im Forum selbst durch die eher schlechte als rechte Programmierung bei Rapidforum nicht der Fall war.

  • Im Laufe des Jahres 2004 füllte sich das Forum stetig und fand regen Zulauf, gleichzeitig aber merkten wir immer mehr, wie wir bei diesem Leihforumanbieter an unsere technischen Grenzen stossen. Vor allem inhaltlich war das Forum schon sehr wertvoll, aber immernoch nicht vernünftig bei den Suchmaschinen zu finden. Zudem stellten wir uns das erste Mal eine schwerwiegende Frage für die Zukunft: "Wo soll es mit dem Forum hin gehen und was passiert eigentlich, wenn der Leihforumanbieter mal seinen Dienst einstellt oder uns das Forum einfach wieder weg nimmt?"

  • Trotz damaliger hoher Kosten und eigentlich kaum Ahnung, entschieden wir uns deswegen Mitte 2004, daß dringend ein professionelles eigenes Forum installiert werden muß. Der Umfang der Technik, vor allem aber die Möglichkeit eigene Sicherungen zu machen und somit das Wodans Erben Forum zukunftssicher zu gestalten, machte diesen Schritt dann auch absolut notwendig. Wie wichtig und wie richtig diese Entscheidung war, stellte sich im Jahre 2008 heraus, als der Anbieter Rapidforum seinen Dienst einbstellte.

  • Nach viel Arbeit konnten wir das eigene Wodans Erben Forum am 17.11.2004 eröffnen. Wir entschieden uns für das Burning Board (in der Version 2.1.x) der WoltLab GmbH als Software. Von nun an lief das Wodans Erben Forum nun also gänzlich als eigene Installation. Die Kehrseite der Medaille war allerdings, daß wir von null anfingen. Alle bestehenden Themen, Beiträge und Benutzer konnten aus dem Rapidforum nicht übernommen werden.

  • Die Software wurde stetig erweitert und verbessert und so nutzten wir einige Zeit die Version 2.2.x und dann viele Jahre lang (bis 2010) das Buning Board 2.3.x.

  • 2005 wurde das Wodans Erben Forum, bis dahin zwar in Symphatie und Unterstützung mit dem Allsherjargoden und der GGG aber dennoch absolut unabhängig, doch etwas gemeinschaftsnäher, denn Franzi und ich traten in die Germanische Glaubens Gemeinschaft ein. Für die Jahre 2005-2007 war nun also klar, das Forum wird von GGG`lern betrieben. Ein Umstand, welcher uns natürlich nicht alle Heiden zum Freund machte, gab es doch immernoch alle möglichen Missgünste gegen Nemenyi und die GGG, welche mich schon 2003 aus dem Paganforum trieben. Natürlich gefiel es auch nicht jedem Heiden, daß Wodans Erben eben nicht das normale allgemeinheidnische Forum war, sondern eine klare altheidnische, bzw. traditionell germanisch-heidnische Line vertrat.

  • 2006 fand unser erstes offizielles Forumstreffen statt und in den kommenden Jahren sollten noch viele Treffen folgen. Zudem fand in diesem Jahr eine komplette Neugestaltung statt. Wodans Erben ist nun nicht mehr blau gelb, sondern in sanften Naturfarben zu sehen - wie heute noch.

  • Anfang 2007 folgte dann der erste große Schnitt im Forum. Nach vielen Begebenheiten mussten wir uns immer häufiger eine Frage stellen: "Hatten diese ganzen Kritiker und Gegner der GGG und Nemenyis doch Recht?" Wir wollen hier und jetzt sicher nicht auf alten Kamellen rumreiten. Nur so viel: wir hatten genug gelernt um Anfang 2007 unseren Austritt aus der GGG zu erklären.

  • Wir standen das erste Mal an einem schwierigen Punkt mit dem Forum. Natürlich hatten wir mit dem Austritt aus der GGG ja nicht unsere Religion abgelegt, allerdings haben die GGG`ler das Wodans Erben Forum nun verlassen. Wir freuten uns dann, als doch einige Heiden an uns traten und sagten: "Hey auch wir sind germanische Altheiden, auch wir sind traditionelle germanische Heiden - und wollen nichts mit der GGG und Nemenyi zu tun haben. Gut also das es Wodans Erben gibt!". Mit deutlich weniger Aktivität, aber dennoch der religiösen Linie treu, ging es also weiter mit dem Wodans Erben Forum.

  • Trotzdem. Wir hatten eine Gemeinschaft verloren und irgendwie hatten wir das Gefühl, daß das was wir mit dem Forum für uns und das germanische Heidentum unserer Linie tun nicht mehr ausreichend war. Franzi und ich fassten den Entschluß eine neue Glaubensgemeinschaft zu gründen, als Alternative für eben all diejenigen, welche der GGG und Nemenyi nicht Nahe stehen.

  • Am 01. Mai 2007 gründeten wir die "GWE - Glaubensgemeinschaft Wodans Erben" als 2 Personen Vereinigung und stellten ein von uns ausgearbeitetes Informationsblatt (sollte später Gemeinschaftsblatt heißen) im Forum vor, welches Infos zur Organisation und den Glaubensgrundsätzen der Gemeinschaft enthielt. Die Resonanz auf diese Gemeinschaft war unerwartet groß und so arbeiteten Franzi und ich Ende 2007 eine Satzung aus, welche die Vereinigung eintragungsfähig machte.

  • Anfang 2008 hielten wir mit einigen Mitgliedern der GWE eine offizielle Gründungsversammlung ab und kurz darauf folgte die Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht in Berlin Charlottenburg. Die "Glaubensgemeinschaft Wodans Erben" war nun der: "Wodans Erben e.V. - In neuer Zeit nach alter Sitte, traditionell heidnische Glaubensgemeinschaft auf germanischem Weg."

  • Das Wodans Erben Forum wurde weiterhin ausschließlich privat betrieben, allerdings gaben wir dem Wodans Erben e.V. auf unserer privaten Plattform die Möglichkeit für seinen internen Austausch.

  • Im August 2010 zog auch bei uns der Fortschritt ein. Seit längerem schon gab es die 3er Version des Burning Boardes von WoltLab und nun sollte es auch für uns an der Zeit sein unser Forum auf den neuesten Stand zu bringen. Das Forum wird nun mit der Version 3.1.x betrieben und gleichzeitig erhielt es auch umfassende Erweiterungen, wie einen Benutzerblog, eine Benutzergalerie und ein umfangreiches Kalendersystem.

  • Nach qualvollen internen Streitereien, musste für uns der Wodans Erben e.V. leider Anfang 2011 scheitern. Die religiösen Überzeugungen der wenigen verbliebenen Mitglieder des Vereins waren sowieso nicht mehr mit dem Konsens und der Grundidee von Wodans Erben, und schon gar nicht mit dem traditionellen germanischen Heidentum bzw. germanischen Altheidentum, vereinbar und somit legten Franzi und ich unsere Vorsitzendenämter nieder und traten aus dem Verein aus. (Näheres dazu gibt es noch hier zu lesen: Über uns unter dem Punkt: "Das Verhältnis zwischen dem Wodans Erben e.V. und diesen Internetseiten".)

  • Die verbliebenen Mitglieder des Vereins verließen das Forum und somit war das Wodans Erben Forum nach dieser kurzzeitigen Vereinsphase wieder völlig vereinsfrei und wird wie eh und je privat von uns weiter betrieben.

  • Die Zukunft sieht zu dieser Zeit sehr ungewiss aus und im Jahre 2011 steckt das Forum wirklich in einer nie dagewesenen Krise. Als wir der GGG beitraten, verließen die GGG fremden Benutzer das Forum. Als wir die GGG verließen, verließ die GGG das Forum. Mit Einzug des Wodans Erben e.V. verließen die vereinsfreien Heiden das Forum, mit dessen Auszug auch die wenigen noch verbliebenen Vereinsheiden.

  • Der Wodans Erben e.V. ist nun wahrscheinlich irgendwo an anderer Stelle im Internet zu finden.

  • Nie hatten wir weniger Aktivität und weniger Perspektive für die Zukunft. Trotzdem, Wodans Erben aufgeben kam für uns nicht in Frage, auch wenn wir manchmal sogar mehrere Tage hatten an denen nichtmal ein Beitrag im Forum verfasst wurde. Nur sehr langsam und schleppend kam wieder ein wenig Aktivität ins Forum, dank alter Freunde. Ob es hier betrefflich der Benutzeraktivität wieder aufwärts gehen wird, wird wohl erst die Zeit zeigen. Das Wodans Erben Forum wird allerdings trotzdem in jedem Fall weiterhin als Austausch- und Informationsplattform von germanischen Altheiden für germanische Altheiden zur Verfügung stehen.

  • Die verbliebenen und treuen Benutzer und Freunde des Wodans Erben Forums unterstützten uns Ende 2011 grandios finanziell und somit konnten alle anfallenden laufenden Kosten für das Wodans Erben Forum bis 2017 bezahlt werden.

  • Am 15.12.2013 meldeten wir unsere 2003 erdachte Wortschöpfung "Wodans Erben" beim Deutschen Patent- und Markenamt als geschützte Marke an. Der Anmeldung wurde stattgegeben und am 11.07.2014 wurde die Marke offiziell veröffentlicht und somit rechtskräftig. Als Urheber von "Wodans Erben" lagen natürlich sowieso alle Rechte des Namens bei uns, allerdings können wir unser Recht nun offensichtlicher darstellen und haben weiteren rechtlichen Rückhalt. Wodans Erben ist nun: Wodans Erben ®.